+++ NEUIGKEITEN: Windeldermatitis +++ Jin Shin Jyutsu +++ Zahnspülung mit Aminofluorid +++ ANGEBOTE: Mea® Anti-Stich (5.95€/7.25€) +++ Mea® Handreinigungsgel (2.25€/2.99€) +++ FeniHydrocort® Creme 0,5 % (6.45€/8.25€) +++ Buscomint® bei Reizdarm (7.75€/9.25€) +++ Ladival® Allergische Haut LSF 30 (13.95€/15.25€) +++ Octenisept® (5.85€/7.99€) +++ Cystinol akut® (15.25€/18.99€) +++ Gingium® 120 mg (74.65€/79.99€) +++ Clearblue® Schwangerschaftstest Ultra Früh (Digital) (10.95€/12.99€) +++ Vomex A® Dragees (6.25€/9.75€) +++

Sie leiden unter Hallux valgus? Die auch als Ballenzeh bekannte Erkrankung verursacht nicht nur optische Veränderungen des Fußes, sondern ist auch mit teilweise extremen Schmerzen verbunden. Zu Beginn des Krankheitsverlaufs ist zwar eine durchaus schiefe Zehe erkennbar; diese verursacht jedoch keine bis geringe Schmerzen. Einzig die Tatsache, dass der „Kopf“ des Mittelfußknochens sichtbar auf der Innenfußseite hervortritt und teilweise verhindert, dass beispielsweise spitz zulaufende Schuhe getragen werden können, ist ein Anzeichen auf die Erkrankung.

Schmerzen, die der Hallux valgus verursacht, treten erst in einem späteren Stadium auf. Dann ist eine vergrößerte Beule auf der Fußinnenseite zu sehen, die eine andauernde Reizung des Schleimbeutels im Fuß und der Haut verursacht. Es kann dann durchaus dazu kommen, dass durch die fehlende Entlastung des Fußes dauerhafte oder wiederkehrende, starke Schmerzen im gesamten Fuß entstehen.

Die Erkrankung kann sowohl erblich bedingt, als auch durch das Tragen des falschen Schuhwerks verursacht sein. Achten Sie daher bestenfalls präventiv darauf, außreichend barfuß zu gehen und bequemes Schuhwerk zu tragen, das die optimale Abrollbewegung Ihrer Füße ermöglicht. Weitere Informationen zum Hallux valgus erhalten Sie bei uns in der Neuen Heckinghauser Apotheke.